Fit im Büro mit diesen Apps

Heute stelle ich Ihnen zwei verschiedene Apps vor, mit denen Sie auch im Büro etwas für Ihre Fitness tun können. Die erste von mir getestete App trägt den Namen „Office-Fit“ von der Medicus 42 GmbH und ist, wie die zweite getestete App „OsteoTutor“ von Kaasa Health, ebenfalls komplett deutschsprachig.

 

Volle Power mit Office-Fit

Office_Fit_Medicus24Die App „Office-Fit“ bietet Ihnen einen Übungskatalog mit zahlreichen Fitnessübungen, die sich speziell für den Büroalltag eignen, sowie die Möglichkeit Ihr eigenes Büro-Trainingsprogramm automatisch erstellen zu lassen. Sie können bei beiden Funktionen zwischen neun verschiedenen Bereichen wählen und zudem, ob Sie lieber im Stehen oder Sitzen trainieren möchten.

Nun werden Ihnen zahlreiche Übungen angezeigt und anhand von Bildern und Erklärungstexten beschrieben, wie Sie die einzelnen Übungen auszuführen haben. Mit einem Klick auf „OK“ starten Sie die Übung inkl. eines Timers, der Ihnen die empfohlene Dauer der Übungsausführung anzeigt. Unter dem Menüpunkt „Jetzt“ können Sie darüber hinaus ein Übungsprogramm automatisch erstellen lassen. Gehen Sie hierbei wie bei der Katalogfunktion vor und wählen Sie abschließend noch die Zeit, die Sie in Ihr Büro-Fitness-Training investieren wollen (mind. 2 Minuten / max. 80 Minuten).

Die Vielzahl an verschiedenen Übungen lässt Ihr Bürotraining garantiert nicht langweilig werden, da Sie immer neue Übungen integrieren und neue Trainingsprogramme starten können. Gut gefällt mir bei dieser App zudem die Erinnerungsfunktion, die Sie per Push-Nachricht an Ihre jeweilige Trainingseinheit erinnert. Einziges Manko der App sind die Beschreibungen der Übungen, welche noch ausführlicher sein könnten. Möchten Sie nicht nur fit werden, sondern auch ein paar Kilos verlieren, eignen sich Kalorienzähler-Apps bestens. So können Sie neben den kleinen Sport-Einheiten im Büro auch noch Ihre tägliche Kalorienzufuhr kontrollieren.

Osteo-Tutor für Sportanfänger

Osteo_Tutor_KaasaHealthDie App „OsteoTutor“ ist eher für Fitness-Einsteiger oder ältere Personen geeignet, da die Übungen leichter auszuführen und vor allem zur Osteoporoseprophylaxe geeignet sind. Ihnen werden 21 verschiedene Übungen, die Sie ebenfalls auch im Büro absolvieren können, angezeigt (für etwa ein Drittel dieser Übungen benötigen Sie allerdings ein Handtuch oder ein flexibles Band zur Ausführung).

Ich empfehle Ihnen die „Start“-Option zu nutzen, da Ihnen hierbei die einzelnen Übungen größer angezeigt und ebenfalls anhand von Bildern und ausführlichen Erklärungstexten beschrieben werden. Alternativ haben Sie natürlich auch bei dieser App die Möglichkeit, nur einzelne Übungen direkt unter „Übungen“ auszuwählen. Auch diese App verfügt über eine Erinnerugnsfunktion, bei der Sie Tag und Uhrzeit individuell wählen können und entsprechend per Push-Nachricht erinnert werden.

Gute Apps für Einsteiger und Fortgeschrittene

Insgesamt ist die App „OsteoTutor“ der „Office Fitness“-App allerdings unterlegen, da die Übungsanzahl doch recht überschaubar ist. Aufgrund der ausführlichen Beschreibungen der Übungen und deren geringen Intensität ist die App, wie bereits erwähnt, für „Büro-Fitness-Einsteiger“ jedoch bestens geeignet.

Wenn Sie bereits über Erfahrung im Fitnesstraining verfügen oder auch nur auf Hilfmittel wie Handtuch und TheraBand verzichten möchten, sollten Sie sich besser für die „Office Fitness App“ entscheiden. Aber egal, wie Sie sich entscheiden, beide Apps sind meiner Meinung nach gut geeignet, um auch am Arbeitsplatz Ihre Fitness zu trainieren. Sind Sie doch eher der Freizeitsportler empfiehlt sich die App Runtastic, die Sie bei sportlichen Aktivitäten im Freien unterstützt.

[Dieser Artikel wurde ursprünglich von Sebastian Wächter am 9.Jan.14 unter http://www.my-mediastore.de/blog/2014/01/09/sport-app-buero/gebloggt]

Hinterlasse eine Antwort